Breaking News Deutschland

Update zu “Thüringer Skandal” Demonstrationen gegen AfD in Münster

Wahlurne, Bild von TPHeinz auf Pixabay

update 09.02.2020

Soeben ist der am Mittwoch gewählte Ministerpräsident von Thüringen zurückgetreten. Er gab diesen Schritt auf twitter bekannt und zwar mit sofortiger Wirkung.

Update 07.02.2020

In vielen deutschen Städten kommt es derweil, wie hier in Münster, zu offenem Protest gegen die AfD und andere Parteien. Die Rechtsradikalen der AfD sind durch ihre Tricksereien dafür verantwortlich, was sich in Thüringen abgespielt hat, meinen die Demonstranten.




Die Quittung für das Kungeln im Hinterzimmer bekamen die etablierten Parteien sofort.
Die CDU stürzt ins Bodenlose, zumindest nach den letzten Umfragen, wie die Agenturen berichten, würde Wahl in Thüringen am Sonntag sein, so wäre die CDU noch bei 12 %. CDU-Chef Mohring will keine Neuwahl, weil dann die CDU wohl am Katzentisch sitzen würde. Kramp-Karrenbauers hilflose Appelle an die anderen Parteien wirken wie kindliches Gehabe einer absolut unfähigen Generalsekretärin.
Die FDP, Lindner hat die Vertrauensfrage gestellt, hat jeglichen Rückhalt in der Bevölkerung verloren. Wie Lakaien drückte aber der Vorstand der FDP ihrem Chef das Vertrauen aus.




Es wäre vielen egal, ob sich die Partei auflöst oder nicht. Zu tief sitzt der Schock über die Kolaboration zwischen Nazis in Thüringen und der Partei. Nun muss man auch die demokratische Gesinnung der FDP hinterfragen. Rücktritte alleine reichen nicht mehr aus.
Lachender Dritter ist die AfD, die ihr Ziel Spaltung und Abschaffung der Demokratie weiter betreiben kann. Die Frage bleibt, wann wird die AfD verboten? Die Partei, die mit den Tricks der NSDAP wieder versuchte in eine zweifelhafte Machtposition zu kommen.
Und welche Konsequenzen hat das Verhalten der AFD für den LAndesvorsitzenden Höcke persönlich.
Es wird Zeit, die AfD als NSDAP light zu enttarnen.




Update
Obwohl die CDU in Thüringen, wie die Agenturen melden, weiterhin Neuwahlen ablehnt, will Kemmerich, der erste von den Faschisten um Höcke gewählte Ministerpräsident zurücktreten. Der Landtag in Thüringen soll aufgelöst werden. Doch Kemmerich benötigt eine 2/3 Mehrheit für die Auflösung des Landtages in Erfurt, sollte er diese nicht erhalten, wird er die Vertrauensfrage stellen. Dafür reicht die einfache Mehrheit.

Augenscheinlich hat es schon vor der bizarren Wahlveranstaltung zum Ministerpräsidenten im Thüringer Landtag, Sondierungen gegeben. Dafür spricht ein Redebeitrag von Björn Höcke im Plenum.

Wie Kemmerich die Glückwünsche von Höcke annehmen konnte, bleibt fraglich. Einem Faschisten gibt man nicht die Hand. Unter keinen Umständen. Kemmerich scheint in diesem Augenblick der Höcke-Fraktion Dankbarkeit auszudrücken. Bei Faschisten kann man sich für nichts bedanken.

Mit Kemmerich wurde ein politischer Nobody zum Ministerpräsidenten gewählt, der mit den zweifelhaften Machtspielchen der AfD zum Posten kam. Wenn er Anstand hätte, hätte er die Wahl nicht angenommen. Kemmerich selbst lehnt noch immer selbstbewusst die von allen Seiten verlangten Neuwahlen ab. Nun gerät auch der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner ins Visier der Wut. Er soll die Wahl abgesegnet haben und nun den Umstand bestreiten. Lindner reiste heute nach Thüringen, angeblich um Kemmerich zum Rücktritt zu bewegen.




Doch beruhigt der Aufstand der Zivilgesellschaft, dass eine nationalsozialistische Regierung in Deutschland nicht mehr möglich ist. In zahlreichen Orten kam es gestern zu spontanen Demonstrationen.


Auch heute werden sich wieder tausende Demonstranten zusammenfinden, um den Rücktritt von “5% Kemmerich!” zu fordern.

Angela Merkel nannte, am Rande einer Veranstaltung zu ihrem Staatsbesuches in Südafrika, die Vorgänge in Deutschland: “Unverzeihlich!”
Das reicht nicht, Frau Kanzlerin!




Update 05.02.2020

Ob der Wahl des, nach SPD Meinung, FDP-Strohmannes Kemmerich hat die Abgeordnete Susanne Hennig (Die Linke), Kemmrich die Blumen vor die Füße geworfen.
Das Lager um Höcke frohlockt. So mancher sieht die Machtergreiffung der Neo-Nazis der AfD schon als gekommen. Gauland erklärte, dass die Ausgrenzung der AfD nicht mehr ging und sich die bürgerlichen Parteien zusammengetan hätten. Er vergisst dabei, dass sich die AfD durch ihre eigene braune Gesinnung ausschliesst. Andere Bundespolitiker forderten den Rücktritt von Kemmerich.

Ungeheuerlicher Skandal

Nun haben es die Anhänger von Björn Höcke geschafft. In seinem eigenen Zynismus sorgt der AfD-Frontmann für die Verabschiedung des soeben abgewählten Ministerpräsidenten Bodo Ramelow. Die Politik der Linken war absehbar in der Koalition. Nun wird die AfD in Thüringen zusammen mit der CDU und der FDP kollaborieren, bis die Demokratie flächendeckend ausgehebelt ist.

Scheinbar war man den linken Bodo Ramelow aber leid.

Er war ein Auslaufmodell der letzten Jahre des Versuches, die demokratischen Strukturen auch dort zu etablieren, wo es besonders schwierig nach der Wende war, überhaupt das Wort Demokratie zu vermitteln.
Ein starker Mann musste her. Höcke und seine wirren Reden, die mittlerweile schon dazu führten, dass sich die Jungen in der AfD, die Höckejugend in Anlehnung an die Hitlerjugend nennt.




In Thüringen wurden die Karten neu verteilt. Offensichtlich aus Machtanspruch kollaborieren vorgeblich demokratische Parteien mit den Ewiggestrigen aus der AfD. Es sieht alles nach einem demokratischen Entscheid aus, doch der Schein trügt.
Hat sich der politische Gleichschritt in Thüringen durchgesetzt, weil die anderen Parteien nicht am Katzentisch sitzen wollten?

Kemmerich war der Verlegenheitskandidat. Gerade in Thüringen hätte jeder Demokrat etwas anderes, etwas erwartet, das nicht wie gestellt aussieht. Hier wurde hinter den Kulissen agiert.
Nun hat die AfD die politische Macht, den Ministerpräsidenten, um die Forderungen zu erpressen, die die AfD unbedingt im völkischen Geist durchgesetzt wissen will.



Hardcore-Nazis um Höcke verlangen nach Macht. Das gab es schon mal in Deutschland und endete mit 60 Millionen Toten.
Der Realitätsverlust der Weimarer Parteien und wieder der heutigen Parteien der 2. Berliner Republik haben für diese extreme Schande gesorgt. Thüringen hat den Grundstein für ein dissoziales Regime von Bürgerlichen und Faschisten gelegt, der sich wie ein Leichentuch über Thüringen und dann über die ganze Republik legen  kann.
Auf der Strecke bleiben die Menschen, die Andersdenkenden und der Rest der Demokraten, die keine Lobby mehr haben, wenn es die FDP an die Macht drängt. Irgendwann wird der Wähler das Verhalten abstrafen. Hoffentlich noch zur rechten Zeit.




Flüchtlingen und Minderheiten kann man nur empfehlen, Thüringen zu verlassen, wenn sie nicht einer erstarkenden Nazigruppierung in die Hände fallen wollen.

Kurzzusammenfassung

Mit den Stimmen des völkischen Flügels der Hardcore Faschisten in Thüringen wurde ein FDP Mann zum Ministerpräsidenten gewählt.

Sending
User Review
5 (1 vote)

Related posts

St. Pauli – geordneter Niedergang der Zivilisation

Die Redaktion

Wenn Dealer zu Gutmenschen gemacht werden- St. Paulis Elend

Die Redaktion

Der nervenaufreibende Job des Bombenentschärfers

Die Redaktion

Antisemitismus ist die unterste Stufe menschlicher Zivilisation

Die Redaktion

Das Havana-Syndrom

Die Redaktion

Unsere Wahlplakate für die Europawahl 2019

Die Redaktion

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unsere Webseite verwendet Cookies, mit dem Anklicken erklären Sie sich mit der DSGVO und der Cookie Police einverstanden Akzeptiert Lesen Sie mehr - hier

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung