Saar-Lor-Lux

Wohin mit den Urnen von Erich und Margot Honecker?

Beispielbild, Bild von Gail Rubin auf Pixabay

Beispielbild, Bild von Gail Rubin auf Pixabay

strong>Auch im Tod eine weitere Odyssee? Die Frage ist: Wohin mit den Urnen des “Traumpärchens des Arbeiter- und Bauernstaates” DDR, der längst vergangen ist?

Hat ein ehemaliger deutscher Diktator das Recht auf Beerdigung in Deutschland? Ja, moralisch und juristisch auf einem Friedhof im Saarland, in der Stadt Neunkirchen/Saar.

Bundesarchiv Bild 183-1987-0910-052, Wiebelskirchen, Besuch Erich Honecker
Honecker 1987 in Wiebelskirchen, zusammen mit damaligen OB Peter Neuber
strong>Bundesarchiv_Bild_183-1987-0910-052,_Wiebelskirchen,_Besuch_Erich_Honecker.jpg

‎Dass das DDR-Regime unter Erich und Margot Honecker eines der schlimmsten war, das die deutsche Geschichte hervorgebracht hat, ist zweifellos historisch bewiesen. Hunderte Mauertote, Zwangsadoptionen, Spitzelstaat und Willkür.

Auch ist erwiesen, dass das Ehepaar Honecker, das sich dem “stalinistischen Betonkopf-Kommunismus” verschrieben hatte, keinerlei Einsicht bis ans Ende ihres Lebens zeigte. Margot Honecker lebte seit Anbeginn von der Verblendung, dass Stalin der Erlöser der Menschheit gewesen sei und der Sozialismus der einzig richtige und wichtige Weg eines jeden Bürgers sein sollte.

Dabei vergaß die ehemalige Volksbildungsministerin der DDR, die in vielem sehr viel schärfer und brutaler als ihr Mann war, dass es zahllose Opfer auch in den von ihr organisierten Jugendwerkhöfen gab. Zwangsadoptionen wurden durchgeführt, die bis heute noch nicht geklärt sind. Oder die Kinder wurden einfach von der Stasi gestohlen.

Bundesarchiv Bild 183-1986-0313-300, Margot Honecker, Minister für Volksbildung

Abartiger Polit-Apparat – ein deutscher Unrechtsstaat

Margot Honecker war eine der schlimmsten Persönlichkeiten nach dem Zweiten Weltkrieg. Auf der anderen Seite ist Albert Speer, der die ehemaligen Zwangsarbeiter der Nationalsozialisten regelrecht missbrauchte und den Nürnberger Gerichtshof nach dem Zweiten Weltkrieg an der Nase herum zu führen verstand, um sein Leben zu retten und nur zwanzig Jahre Gefängnis dafür bekam, auch normal in Heidelberg beigesetzt worden. Selbst Erich Mielke wurde in Berlin beigesetzt, wenn auch in einem anonymen Urnengrab.



Asylanten in Chile

Es ist das Jahr 30 nach den Honeckers. Sie sind längst in die Schublade der Schreckgespenster Deutschlands abgetaucht. Honeckers, die eine abenteuerliche Flucht hinter sich brachten, als das Volk mit den Füssen über ihre Ideen abstimmte. Zuerst von der Bonzensiedlung Wandlitz nach Lobetal, dann in eine weitere Beelitz-Heilstätte, dann wieder zurück nach Lobetal ins Pfarrhaus zu ihrem Pastor, dann in die sowjetische Kaserne und dann nach Moskau. Später wurde Honecker, der als Gouverneur in Ostberlin für Moskau regierte, von Moskau aus abgeschoben.

Urne bei Freunden in Santiago de Chile deponiert, pl,disenador
Urne bei Freunden in Santiago de Chile deponiert, pl,disenador

1992 flog Margot Honecker nach Santiago zu ihrer damalig vor Ort lebenden Tochter Sonja, die mit einem Chilenen verheiratet war. Erich Honecker wurde nach Deutschland verbracht und dort den Behörden übergeben, wartete auf seinen Prozess in Moabit, der dann aufgrund seines schlechten Gesundheitszustandes 1993 eingestellt wurde. Und auch er verließ Deutschland in Richtung Chile. Im vornehmen Vorort von Santiago, La Reina, lebten die Honeckers in einer scheinbar glücklichen Situation, zumindest in den letzten Tagen Erich Honeckers.

Die Urne Honeckers soll, man will es überhaupt nicht glauben, seit 25 Jahren bei einem Freund deponiert sein. 2016 gesellte sich auch die Urne von Margot Honecker dazu.

Jeder Serienmörder, der in Deutschland gemordet hat, hat auch ein Grab. Erich Honecker war mindestens ein Serienmörder. Mit der Mauer. Er hatte den Befehl dazu gegeben. Aber auch er verdient ein Grab. Um mit der Ära Honecker abschließen zu können, wäre es gut, wenn er vielleicht in seinem Heimatort Neunkirchen oder im Stadtteil Wiebelskirchen, wo er viele Jahre lebte, seine letzte Ruhe neben der Urne seiner Frau findet.

Ehemaliges Rathaus, Wibilohaus Wiebelskirchen/Saar, rm,kasaan media, 2019
Ehemaliges Rathaus, Wibilohaus Wiebelskirchen/Saar, rm,kasaan media, 2019

Der ehemalige Oberbürgermeister von Neunkirchen Jürgen Fried hatte sich dazu klar geäußert. Es bestehe ein Anrecht von Erich Honecker, auf dem Friedhof beerdigt zu werden, da er dort geboren wurde. Nur möglicher Vandalismus oder die Entstehung eines Wallfahrtsortes für Alt-Kommunisten spreche dagegen. Auch für seine Frau, Margot Honecker, bestehe ein Anrecht.

Ein Ort der Wallfahrt für den ehemaligen Staatsratsvorsitzenden der DDR wird der Friedhof in Wiebelskirchen sicherlich nicht. Da die Seilschaften der Alt-Stalinisten mittlerweile aussterben. Nur scheint es unwürdig auch für einen demokratischen Staat, wie die Bundesrepublik Deutschland, die Gefäße des ehemalig mächtigsten Paares der DDR nicht beerdigen zu lassen.
Es wäre vielleicht der Abschluss der DDR und der politischen Geschichte um die Honeckers.

Beerdigung auch für einen Diktator ermöglichen

Wohin mit den Urnen von Erich und Margot Honecker?

Sending
User Review
5 (2 votes)

Related posts

Vor lauter Bäumen sieht man den Schacht nicht

Die Redaktion

Ballett, Ballett – wie Charles Bankston tänzerisch den Ausdruck vermittelt

Die Redaktion

Existenzialismus – No – Go Neunkirchen / Saar

Die Redaktion

Armut, Schimmel, Gier und Stefan W.

Die Redaktion

Missbrauchsskandal im Saarland- was wusste Annegret Kramp-Karrenbauer?

Die Redaktion

Am Ende des sozialen Regenbogens

Die Redaktion

1 comment

Rauschenberger 19. November 2019 at 11:19

Einfach unter dem Parkplatz der alten Haftanstalt in Bautzen beerdigen. Da liegen sie dann bei den Opfern ihrer Herrschaft. Besuch bekommen sie dann auch täglich von hunderten Parkenden. Oder wir kippen die Asche in das Flüsschen, in dem die Russen vor ihren Abzug aus der DDR Eva und Adolf auch entsorgt – beerdigt – haben. Ist dort ganz idyllisch…

Oder anders ausgedrückt: Wer möchte die Asche seiner Familienangehörigen auch nur in Sichtweite dieser Urnen beerdigt wissen???

Reply

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unsere Webseite verwendet Cookies, mit dem Anklicken erklären Sie sich mit der DSGVO und der Cookie Police einverstanden Akzeptiert Lesen Sie mehr - hier

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung