Saar-Lor-Lux

Missbrauchsskandal im Saarland- was wusste Annegret Kramp-Karrenbauer?

Olaf Kosinsky - Eigenes Werk Annegret Kramp-Karrenbauer auf dem CDU Bundesparteitag Dezember 2014 in Köln

Olaf Kosinsky – Eigenes Werk Annegret Kramp-Karrenbauer auf dem CDU Bundesparteitag Dezember 2014 in Köln

Neue Geschichten vom Gretl

Dass sich das Gretl im Karneval gerne über Minderheiten lustig macht, spottet und die Ehe von Homosexuellen schon mal als Inzucht und Polygamie bezeichnet, das zeugt von der ernüchternden Provinzialität der ehemaligen saarländischen Ministerpräsidentin. In Püttlingen hat hat man es scheinbar nicht so mit der weiten Welt, obwohl Frau Kramp-Karrenbauer nun eine globale Verfügung für die Bundeswehr möchte, dazu einen Nationalen Sicherheitsrat.

Frau Kramp- Karrenbauer scheint die Macht zu Kopfe zu steigen. Eigentlich ist das Gretl und das weiss die derzeitige CDU-Vorsitzende genau, untragbar als Verteidigungsministerin.

Damit allerdings noch nicht genug, das Uniklinikum in Homburg steckt in einem sich immer weiter ausufernden Skandal. Ein Arzt, bekannter Päderast, verging sich an hunderten von kleinen Kindern. Das über Jahre und in einer Zeit, als Kramp-Karrenbauer schon über Homosexuelle hetzte und gleichermaßen Wissenschaftsministerin war.

Untersuchungsausschuss beschlossen

Der saarländische Landtag beschloss heute einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Aufklärung des Missbrauchsskandals am Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS) einzurichten.
Das dürfte der nach militärischer Weltgröße strebenden Annegret Kramp-Karrenbauer nicht gefallen. Sie wirkt nicht nur in der Truppe vollkommen deplatziert, sondern auch in dem unfassbar ausufernden Skandal, der nur durch Zufall bei einer Haussuchung 2015 an Fahrt aufnahm, weil Fotos im Besitz des Arztes gefunden wurden.
Die Frage ist, wurde der Skandal vertuscht, als Kramp-Karrenbauer Ministerpräsidentin und Wissenschaftsministerin war? Fürchtete sie um das Image des Uniklinikums in Homburg?
Kramp-Karrenbauer bestreitet das Wissen bis zu diesem April. Es fällt schwer zu glauben, was sie sagt. Eigentlich ist es unglaubwürdig.

 

Übernachtungsgast mit verdächtigen Spuren im Höschen

Als der Arzt tot in seiner Wohnung aufgefunden wird, ist ein 11-Jähriger dort als “Übernachtungsgast” mit verdächtigen Spuren an der Unterhose bei ihm. Das ist Jahre her, die Wissenschaftsministerin will davon nichts gehört haben, gelesen oder mitbekommen haben.

Es wirkt eher wie Vertuschung, als wie Aufklärung und alles erinnert an den Fall Pascal, dessen Schicksal in Jahren vor Gericht nicht geklärt werden konnte. Der Verbleib der Leiche des Jungen aus Saarbrücken-Burbach auch nicht.

Der Untersuchungsausschuss könnte Licht ins Dunkel bringen, wenn das so gewollt ist. Aber selbst der ermittelnde Oberstaatsanwalt Michael Görlinger scheint aus anderem Grunde abgeneigt, er befürchtet eine “Hysteriewelle”, obwohl der damals beschuldigte Assistenzarzt auch Kinder im örtlichen Judoclub für seine Zwecke “einspannte”.

Kramp-Karrenbauer wird sich diesmal aus dem Skandal nicht rausreden können, ein zeitnaher Rücktritt würde ihr ermöglichen, ihre nächste Büttenrede als Gretl, die Toilettenfrau der Nation, vorbereiten zu können.

Sending
User Review
5 (2 votes)

Related posts

Ballett, Ballett – wie Charles Bankston tänzerisch den Ausdruck vermittelt

Die Redaktion

Wohin mit den Urnen von Erich und Margot Honecker?

Die Redaktion

Existenzialismus – No – Go Neunkirchen / Saar

Die Redaktion

Armut, Schimmel, Gier und Stefan W.

Die Redaktion

Vor lauter Bäumen sieht man den Schacht nicht

Die Redaktion

Am Ende des sozialen Regenbogens

Die Redaktion

1 comment

Roma 13. November 2019 at 8:52

Wie imageversessen können Politiker/innen noch sein? Vor den Soldaten, wie gestern bei der öffentlichen Vereidigung, im Gleichschritt laufen, aber auf dem Weg zur Macht die schützenswertesten unserer Gesellschaft, nämlich unsere Kinder, opfern? Wenn sie etwas wusste, weiß sie hoffenlich spätestens jetzt, dass solche Leute für unseren Staat unbrauchbar sind.

Reply

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unsere Webseite verwendet Cookies, mit dem Anklicken erklären Sie sich mit der DSGVO und der Cookie Police einverstanden Akzeptiert Lesen Sie mehr - hier

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung