Breaking News Brexit

Operation Yellowhammer – schmeisst die Briten endlich aus der EU raus!

Westminster, alimc,2017

Mit einer nie gekannten Menschenverachtung hat sich der Wettkönig unter Britanniens Premierministern zurückgemeldet.

Johnson hat selbst den Zynismus, statt im Graben zu liegen, unter ein Dokument der Anfrage des Vereinigten Königreiches an die EU zur Verlängerung der Frist des Brexits, seine Unterschrift nicht zu setzen.

Johnson, ein neurotischer Polit-Gauner, gaukelt den Menschen in seinem Land vor, dass es mit dem Austritt aus der EU besser würde. Auch er wird eines Besseren belehrt werden.



Es geht um Wetten der reichen Upperclass, die sich in wirtschaftlichen Verstrickungen zum Geldadel befindet. Das ist der wahre Grund des Brexits, nicht etwa der Wille des britischen Volkes.
Deshalb bereitet er im Trotz des Desinformationsvorhabens Brexit die nächste Lüge vor: Operation Yellowhammer, weil Johnson das Parlament, wie ein jeder Diktator abgrundtief hasst. Er will es damit umgehen, indem er einfach am 31. Oktober aus der EU austritt.

Die Folgen für den britischen Diktator Johnson wären unabsehbar. Es würde zwangsläufig zum Zusammenbruch des Vereinigten Königreiches führen, sollte sich die Operation Yellowhammer überhaupt durchführen lassen.

Es gab schon ein großes Ringen um die Herausgabe der Dokumente, die den Ablauf des ungeordneten Austritts aus der EU schildern sollen und als Maßnahme-Katalog herhalten.
Operation Yellowhammer ist die nächste politische Lüge, die das Gauner-Kabinett um Johnson den Briten auftischt. Ein ungeordneter Austritt aus der EU ist schlicht fast nicht möglich. Das weiss Johnson, der seiner Wette hinterherhechelt.



Niemand in Europa möchte mehr eine Verlängerung, schmeisst die Briten raus! Ohne Vertrag, ohne Netz und doppelten Boden. In zwei Jahren stellt der nächste Premierminister den Antrag auf Wiederaufnahme, wenn Johnson das Land zerstört hat.
Ergo, keine Verlängerung, keine Extra-Verträge. Hilfe für die Unabhängigkeit Schottlands und deren Verbleib in der EU, Hilfe für die Iren, die sich in absehbarer Zeit als ein Irland der Union ohnehin anschliessen werden.
Aber keine Hilfe für Diktatoren, deren einzige Bestrebung das Vernichten einer ganzen Bevölkerung ist, um persönliche Vorteile daraus zu ziehen.
Seine Freundschaftsbekundungen sind ohnehin geheuchelt, darauf kann man getrost verzichten.



Sending
User Review
5 (3 votes)

Related posts

Boris Johnson zurückgetreten

Die Redaktion

Die Brexit-Lüge (1/8 Teil)

Die Redaktion

Grube Teutschenthal- Explosion nach Verpuffung

Die Redaktion

Brexit – Liveticker

Die Redaktion

39 Tote in einem Container in Thurrock entdeckt

Die Redaktion

Witzveranstaltung Brexit

Die Redaktion

1 comment

Christian 21. Oktober 2019 at 18:42

Boris Johnson, ein Diktator? Mir erscheint er mehr als ein unreifer Lausbub, dessen ungeordnete Haartracht dadurch erklärt werden kann, dass er des öfteren links und rechts eine ordentliche Ohrfeige (von wem nur?) kassiert, daraus aber nichts lernen will.

Reply

Leave a Comment

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unsere Webseite verwendet Cookies, mit dem Anklicken erklären Sie sich mit der DSGVO und der Cookie Police einverstanden Akzeptiert Lesen Sie mehr - hier

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

Translate »